Rakotzbrücke

Rakotzbrücke – eine der schönsten Sachsen Sehenswürdigkeiten

Die Rakotzbrücke ist eine der beliebtesten Brücken in Deutschland! Zigtausende Menschen kommen jährlich hierher in den kleinen Ort in Sachsen – in dem gerade einmal 300 Einwohner leben. Ein krasser Gegensatz oder? Ein Vielfaches mehr an Besuchern, gegenüber der Einwohnerzahl. Das ist noch krasser als am bekannten Grünen See, der auch so ein Foto-Hotspot geworden ist. Lies hier die Infos darüber und schau dich auch mal die Bilder an: Grüner See – die türkigrüne Karibik!

Zurück zur Rakotzbrücke. Du findest die beliebte Brücke in Kromlau. Sagt dir nichts? Das ist im Landkreis Görlitz, ganz weit im Osten von Deutschland. Der östlichste Punkt Deutschlands ist nicht weit weg! Da kommst du nicht zufällig daran vorbei, das musst du richtig planen. Ich bin zufällig auf diese Sehenswürdigkeit gestossen und habe sie besucht. Meine Erlebnisse und alles was ich erfahren konnte, gebe ich nun auf dieser Webseite an alle Interessierten weiter. So kannst du deinen Ausflug zur Rakotzbrücke perfekt planen.

Ist die Rakotzbrücke eine Teufelsbrücke?

Ich zeige dir auf den folgenden Seiten alles, was du wissen musst: Von der Anreise bis zur Beschreibung der Brücke, woher der Name kommt und vor allem was sich rundherum bei deinem Besuch lohnt. Die Brücke befindet sich nämlich in einem riesigen Park, der an sich schon lohnenswert für einen Ausflug ist. Bevor du nun alle Informationen über den berühmten Kromlauer Park liest: Hier habe ich alle Informationen zur Rakotzbrücke in einem Beitrag gesammelt – die übrigens auch als Teufelsbrücke bezeichnet wird. Wie Teufelsbrücke? ja, das erfährst du hier:

Die Rakotzbrücke im Rhododendronpark Kromlau - auch als Teufelsbrücke bekannt
Die Rakotzbrücke im Rhododendronpark Kromlau – auch als Teufelsbrücke bekannt

Rhododendronpark Kromlau

Der Rhododendrenpark Kromlau gilt als einer der größten Rodododendren Gärten in Deutschland! Der 200 Hektar große Landschaftspark bietet viel Platz für die beliebten Pflanzen. Der riesige Park war eine Zeit lang Naturschutzgebiet. Nach der Wende kam er in den Besitz der Gemeinde Gablenz. Der Landschaftspark wurde Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt. Inspiriert durch den riesigen Branitzer Park des Fürst Pückler, wollte auch der Gutsbesitzers Friedrich Hermann Rötschke einen Park. Er legte den Grundstein für den heutigen Kromlauer Park. ihm zu Ehren gibt es einen Gedenkstein:

Friedrich Hermann Rötschke - ihm haben wir die Rakotzbrücke und den Kromlauer Park zu verdanken
Friedrich Hermann Rötschke – ihm haben wir die Rakotzbrücke und den Kromlauer Park zu verdanken

Der Rhododendrenpark Kromlau entstand aber erst später. Im Laufe der Jahre ist er gewachsen und besonders spektakuär zur Blütezeit. Jährlich zieht er Besucher aus aller Welt an. Besonders zahlreich kommen die Menschen an Pfingsten. Dann findet nämlich alljährlich das Park- und Blütenfest statt. Bis zu 35.000 Besucher zieht es für dieses Fest in den großen Park nach Sachsen. Klick hier für alle Informationen und Bilder zum Kromlauer Park:

Rakotzsee

Rastplatz direkt am Rakotzsee - mit Blick zur Rakotzbrücke
Rastplatz direkt am Rakotzsee – mit Blick zur Rakotzbrücke

Der Rakotzsee ist das zentrale Element im Park in Kromlau. Er musst aufwändig saniert werden – und ja, es lohnt sich wieder zu kommen. Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen! Nun findest du nach den Renovierungsarbeiten auch wieder die Grotte am Rakotzsee. Neben ihr ist diese große Treppe, die du im Bild oberhalb dieser Zeilen siehst. Sie ist ein toller Platz, um den Rakotzsee samt Rakotzbrücke zu bewundern. Du kannst den See in rund 15 Minuten auf einem leichten Wanderweg umrunden. Mitten im See steht die Basaltorgel – ein an die Natur angelehntes Kunstwerk aus Steinen. Mehr Informationen über den Rakotzsee gibt es hier:

Der Rakotzsee mit der Basaltorgel
Der Rakotzsee mit der Basaltorgel

Rakotzbrücke Kromlau – hier findest du sie!

Für deinen perfekte Anreise habe ich hier alle Informationen – egal ob du mit dem Auto kommen willst oder mit dem Zug. So findest du den offiziellen Parkplatz, der ganz nahe an der Teufelsbrücke ist. Vom Parkplatz bist du zu Fuß in rund 5 Minuten direkt beim berühmten Aussichtspunkt. Von hier kannst du über den See schauen und siehst die meistfotografierte Perspektive mit der Spiegelung der Rakotzbrücke. Hier der Link mit allen Infos dazu:

Rakotzbrücke Anfahrt - so kommst du zum Parkplatz direkt am Kromlauer Park
Die Rakotzbrücke Anfahrt – so kommst du zum Parkplatz direkt am Kromlauer Park

Rakotzbrücke Tipps merken

Willst du nach all diesen Bildern auch hierher? Dann merk dir doch gleich diesen Link zur Webseite. So findest du alle Informationen für deinen Ausflug schnell wieder. Du kannst dir die Webseitenadresse als Email in dein Postfach senden, per WhatsApp auf dein Handy (oder das deiner Freunde, die dich begleiten sollen) bzw. den Beitrag über Facebook und Pinterest teilen. Das geht ganz leicht mit einem Klick auf einen der Buttons:

Diese Tipps merken & mit Freunden teilen. Klick hier: